Wer Persönlichkeitspsychologie studiert, versteht auch andere besser

Dispositionelle Intelligenz des Fünf-Faktoren-Modells als Lernergebnis in einem Persönlichkeitslehrgang für Anfänger

30.04.2022 Für Psychologiestudenten kann der Besuch eines Einführungskurses in die Persönlichkeitspsychologie einen großen Beitrag zum Verständnis des Verhaltens und der Eigenschaften anderer Menschen leisten.

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Tulane University, in der der Zusammenhang zwischen dem Einführungskurs in die Persönlichkeit und der dispositionellen Intelligenz der Studierenden untersucht wurde.

Dispositionelle Intelligenz

Die in Scholarship of Teaching and Learning in Psychology veröffentlichte Studie zeigt, dass Studenten, die an dem Kurs teilgenommen hatten, einen deutlichen Anstieg der dispositionellen Intelligenz vom Beginn des Kurses bis zu dessen Ende aufwiesen.

James Moran, Doktorand an der psychologischen Fakultät von Tulane, sagte, dass dispositionelle Intelligenz im Grunde ein Verständnis für die Persönlichkeitsmerkmale einer anderen Person ist. Die Analyse, wie gut Studenten dispositionelle Intelligenz erwerben, hat wichtige Auswirkungen für Studenten in einer Vielzahl von akademischen, sozialen und beruflichen Bereichen, sagte er.

„Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Teilnahme an einem Einführungskurs in die Persönlichkeitsforschung das Verständnis der Studierenden für die Persönlichkeit anderer deutlich verbessert“, sagte Moran. „Sie sind also in der Lage, das Verhalten anderer zu verstehen, wenn es mit ihrer Persönlichkeit zusammenhängt.

Die Studie

Die Forscher befragten 19 Tulane-Studenten, die als Voraussetzung die Einführung in die Psychologie absolviert hatten. Die Studierenden wurden am ersten und am letzten Unterrichtstag des Herbstsemesters 2019 zu ihrem Wissen über Persönlichkeitspsychologie befragt, wobei eine Unterkomponente der dispositionellen Intelligenz, die Trait Induction, verwendet wurde.

Die Werte der Studierenden für die dispositionelle Intelligenz stiegen vom ersten bis zum letzten Tag der Vorlesung signifikant an. Die Ergebnisse wurden weiter nach einzelnen Persönlichkeitsfaktoren aufgeschlüsselt und zeigten, dass die Studierenden ihr Verständnis von Offenheit und Verträglichkeit signifikant verbesserten.

„Die Ausbildung in Persönlichkeitspsychologie befähigt die Studierenden, die Eigenschaften und Verhaltensweisen verschiedener Persönlichkeiten wissenschaftlich zu verstehen“, so Hoerger.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Studierenden ihr Verständnis der zentralen Persönlichkeitsdispositionen, die von Mensch zu Mensch variieren, verbessern, einschließlich der Verhaltensindikatoren der Eigenschaften, der Art und Weise, wie verschiedene Eigenschaften miteinander interagieren und wie Persönlichkeitseigenschaften in Verhalten und Interaktion zum Ausdruck kommen.

„Dispositionsintelligenz hilft uns, Menschen besser zu verstehen, und wurde mit akademischem und beruflichem Erfolg von Studenten in Verbindung gebracht. Dieses Wissen wird den Studierenden in ihren zwischenmenschlichen und beruflichen Beziehungen zugute kommen“, so Moran.

© Psylex.de – Quellenangabe: Scholarship of Teaching and Learning in Psychology (2022). DOI: 10.1037/stl0000315

Ähnliche Artikel / News / Themen




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).