Die Psychologie von Incels

Welche Umstände führen Incels dazu, sich einer von Hass und Frauenfeindlichkeit geprägten Gemeinschaft anzuschließen? 20.01.2023 Incels (Kofferwort aus involuntary = ‚unfreiwillig‘, und celibate = ‚sexuell enthaltsam‘, wörtlich: ,zölibatär‘) sind Männer – in erster Linie Cisgender und Heterosexuelle -, die glauben, dass sie keine romantische oder sexuelle Partnerin finden können, obwohl sie sich eine wünschen. Sie … Weiterlesen

Neigung zu Vorurteilen: Persönlichkeitsmerkmale geben Aufschluss

Moralische Grundlagen erklären zum Teil die Verbindungen von Machiavellismus, grandiosem Narzissmus und Psychopathie mit Homonegativität und Transnegativität 17.01.2023 Psychologen der Universität von Oregon glauben, dass sie der Frage näher gekommen sind, ob Persönlichkeit und Moral zur Vorhersage von Vorurteilen herangezogen werden können. Die Doktoranden Cameron Kay und Sarah Dimakis wollten die Gründe herausfinden, warum Menschen … Weiterlesen

Gesundheitliche Probleme durch Prokrastination?

Studie untersuchte Zusammenhang zwischen Prokrastination und späteren Auswirkungen auf die Gesundheit 05.01.2023 Studierende, die routinemäßig auf den letzten Drücker lernen, riskieren nicht nur schlechtere Noten, sondern auch ihre Gesundheit laut einer neuen in JAMA Network Open veröffentlichten Studie. Die Forscher fanden heraus, dass von mehr als 3.500 beobachteten College-Studenten diejenigen, die auf einer Prokrastinations-Skala hohe … Weiterlesen

Suchtverhalten verbunden mit Persönlichkeit, Psychopathologie

Das Zusammenspiel von Suchtverhalten, Psychopathologie und Persönlichkeit bei Drogenproblemen /-sucht 28.12.2022 Die Substanzkonsumstörung (Drogenprobleme bzw. Drogensucht) umfasst Abhängigkeitssyndrome und den schädlichen Konsum von illegalen Drogen und Alkohol. Die Substanzkonsumstörung wird häufig durch ein sich wiederholendes Muster von Abstinenz und Wiederaufnahme des Konsums sowie durch psychiatrische Komorbiditäten erschwert. Die Persönlichkeitsmerkmale von Menschen mit Substanzkonsumstörung können ebenfalls … Weiterlesen

Schizotypie: Umweltbedingte Risikofaktoren

Kumulativer Umweltrisikoscore am stärksten mit echter Schizotypie assoziiert, gefolgt von affektiver, introvertierter Schizotypie 20.12.2022 Das Vorhandensein einer größeren Anzahl von Umweltrisikofaktoren ist mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit für Schizotypie im Alter von 11 Jahren verbunden laut einer online im Schizophrenia Bulletin veröffentlichten Studie. Dr. Kirstie O’Hare von der University of New South Wales in Sydney und … Weiterlesen

Können die 5 Gebote des Buddhismus Depressionen lindern?

Der Einfluss der Einhaltung der fünf buddhistischen Grundsätze auf Neurotizismus, wahrgenommenen Stress und depressive Symptome 01.12.2022 Eine neue Studie deutet darauf hin, dass Menschen mit einem hohen Maß an Neurotizismus und Stress ein größeres Risiko für depressive Symptome haben. Diese Zusammenhänge könnten jedoch bei Menschen abgefedert werden, die sich an die fünf Gebote / Grundregeln … Weiterlesen

Die stressgeplagte Persönlichkeit

Neurotisches Persönlichkeitsmerkmal als Hauptrisikofaktor bei der Stresswahrnehmung 30.11.2022 Eine von Forschern der University of Illinois Urbana-Champaign verfasste Studie weist auf die wichtige Rolle von Persönlichkeitsmerkmalen bei der Erklärung individueller Unterschiede im Stresserleben hin. In einer in Personality and Social Psychology Review veröffentlichten Metaanalyse mit mehr als 1.500 Effektgrößen aus etwa 300 Primärstudien zeigte das Team, … Weiterlesen

Macht Bluthochdruck neurotisch?

Studie zu genetischen Kausalbeziehungen zwischen Blutdruck und Angst, depressiven Symptomen, Neurotizismus und subjektivem Wohlbefinden 22.11.2022 Der diastolische Blutdruck – die niedrigere der beiden Zahlen bei einer Blutdruckmessung – ist mit hoher Wahrscheinlichkeit für neurotische Persönlichkeitsmerkmale mitverantwortlich laut einer in General Psychiatry veröffentlichten Studie. Die Kontrolle des Blutdrucks kann dazu beitragen, neurotische Verhaltensweisen, Angstzustände sowie Herz- … Weiterlesen

Bindungsangst kann zuweilen falsche Erinnerungen erzeugen

Wenn ich dich sehe, erinnere ich mich an Dinge, die nie passiert sind: Bindungsangst sagt falsche Erinnerungen voraus, wenn Menschen den Sprecher sehen können 16.11.2022 Laut einer neuen Studie neigen Menschen, die Angst davor haben, von den ihnen nahestehenden Personen zurückgewiesen oder verlassen zu werden, eher zu falschen Erinnerungen, wenn sie sehen können, wer die … Weiterlesen

Soziale Medien verbunden mit Depression, unabhängig von Persönlichkeit

Zusammenhänge zwischen der Nutzung sozialer Medien, der Persönlichkeitsstruktur und der Entwicklung von Depressionen 04.10.2022 Forscher der University of Arkansas haben herausgefunden, dass junge Menschen innerhalb von sechs Monaten mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit eine Depression entwickeln – unabhängig vom Persönlichkeitstyp, wenn sie mehr soziale Medien nutzen. Frühere Forschungen haben die Entwicklung von Depressionen mit zahlreichen Faktoren … Weiterlesen