Angst vor der Spritze beim Zahnarzt

Angst vor der Spritze beim Zahnarzt

Angstpsychologie

Definition

Die sogenannte Spritzenangst (der Fachausdruck ist Trypanophobie) ist weit verbreitet, wobei zu unterscheiden ist zwischen Belonophobie (Angst vor Nadeln), Aichmophobie (Angst vor spitzen Gegenständen) und der Vaccinophobie (Angst vor Impfungen).

Bei der Zahnarzt-Trypanophobie hat der Phobiker speziell Angst vor der Spritze des Zahnarztes und meidet deshalb diesen aufzusuchen, was oft negative Folgen für die Zähne des Betroffenen nach sich zieht.

Ähnliche Ängste sind: Zahnbehandlungsangst bzw. Zahnbehandlungsphobie bzw. die Zahnarztphobie.

Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen, Fragen zur Angst vor der Zahnarzt-Spritze.

Tipps bei Angst vor der Spritze?

17.03.2018 Kommentar von aleks:

seid längerem leide ich unter zahnschmerzen aber immer nehme ich paracetamol eine und beruhige es damit.seid meiner schwangerschaft habe ich gemerkt das einige zähne bei mir kaputt gegangen sind.und ich war auch seid 5 jahren nicht mehr beim zahnarzt.gott sei dank ist es nict soo schlimm das meine zähne total kaputt sind aber wenn ich jetzt nichts unternehme dann kanns ja nur noch schlimmer werden.

aber ich habe wahnsinnige angst vorm zahnarzt.und zwar ich habe angst vor der spritze.nicht vor dem stich sonder wenn man die spritze bekommt wird alles taub kiefer,wangen und zunge und ich habe totale schiss davor denn dann denke ich ich bekomme keine luft da ich ja keine kontrolle habe.ich weiss das ist blödsinn aber ich habe trotzdem totalen horror davor.könnt ihr mir sagen was ich dagegen machen kann.

gibt es zahnärzte die das eventuell unter narkose machen?denn bie mir müssen auch die weissheitszähne gezogen werden denn die machen mir auch ziemlich probleme.hab mal gesehen das das auch unter hypnose gemacht wird aber das geld fehlt mir leidergottes.

p.s.hatte vor 2 jahren nen traum da wo ein heiliger zu mir gekommen ist und mir gesagt hat du musst deinen zähne machen denn sonst wirst du nie gesung…hmm vielleicht hat das auch ncihts zu bedeuten wollt es euch nur mal sagen.

würde mich für jeden tipp freuen

28.03.2018 Kommentar von blueangel:

hi aleks,

willkommen im club.mir gehts genauso. hab vor meiner erkrankung auch schon schiss gehabt, aber nun geh ich gar nicht mehr zum zahnarzt.

das aufschieben mit tabletten ist in der tat nur ein aufschieben.irgendwann kommts so schlimm, dass wir froh sein werden, wenn uns ein zahnarzt dran nimmt.

ich hab mir fürs nächste jahr fest vorgenommen zu gehen.

narkose ist ja auch so ne sache, belastung für den körper usw.
oder meinst du hypnose?

ich werde mir eine zahnärztin suchen und dann offen mit ihr über meine ängste reden.so der plan.

mit betäubung merkt man im großen und ganzen nix, soweit ich mich erinner. aber wenn wirs noch weiter schleifen lassen, wirds schlimmer und dann tuts auch weh.

also los,lass uns hingehen 🙂

31.03.2018 Kommentar von aleks:

ja ich weiss dass es nur ein aufschieben ist,aber mit der betäubung denke ich das meine zunge anschwillt und dan bekomm ich garkeine luft mehr.nicht das ich danach noch ins krankenhaus geschleppt werden muss:)

24.05.2018 Kommentar von pony:

hab da jetzt viel drüber nachgedacht, weil ich ja auch gerade schlimm zahnarztgeplagt bin.

und ganz ehrlich, bei mir ist die Angst davor, dass wegen des entzündeten Zahns was passiert (Herz etc) viel größer als die Angst vorm Zahnarzt. Verstehe nicht, wie Ihr das aushaltet

Aleks, es gibt Kinderspritzen, da ist nur Betäubungsmittel drin, keine anderen Sachen, die Nebenwirkungen verursachen können. Und davor, dass Du keine Luft bekommst, musst Du keine Angst haben. Es sind ja Ärzte um Dich rum, die ggf. die richtigen Maßnahmen einleiten können!

Also los! Zu viel Paracetamol ist auch nicht gut…

14.06.2018 Kommentar von katz:

ich war ja auch erst montag beim zahnarzt und habe ne betaeubung bekommen und ich kann dir ganz sicher bestaetigen, dass du trotzdem noch luft kriegst… ich hatte ja auch nen totalen panikanfall und trotzdem habe ich noch luft gekriegt… 🙂

glaub mir, dir passiert nix… nur je laenger du es aufschiebst, umso schlimmer wird es…

am schlimmsten sind doch sowieso die gedanken vorher…

und die meisten zahnaerzte sind mittlerweile sehr sanft und schnell…

03.08.2018 Kommentar von Trine:

Hört bloß auf ! Allein schon das Wort „Zahnarzt !

Aber, ich muß es auch im nächsten Jahr ernsthaft angehen. Das nütz nix.
Wenn ich dann erstmal in Behandlung bin, geht es auch.
Eigentlich müßte ich jeden Tag zum Zahnarzt, dann würde ein Gewöhnungseffekt eintreten.

24.11.2018 Kommentar von schatten:

Hallo.
Da ich ja grad den letzten Weisheitszahn losgeworden bin, kann ich Dir auch bestätigen, dass die Betäubung überhaupt nicht schlimm ist! Und ich habe 3 große Spritzen bekommen, das war sehr viel! Aber ich konnte ganz normal atmen und schlucken!
Erst war es natürlich ein wenig unangenehm, als die Betäubung angefangen hat zu wirken, aber da die Zahnarzthelferin die ganze Zeit im Raum war hab ich mir einen Spiegel geben lassen und konnte mich davon überzeugen, dass nix dick wird. Außerdem konnte ich sie so immer fragen: „ist das normal…und dies auch??“

Und wenn Du „nur eine Spritze zum bohren“ bekommst, ist ja noch lang nicht so viel drin wie, bei ner Weisheitszahn OP!
Somit kannst Du langsam „üben“ und merken, dass es gar nicht so schlimm ist!

05.02.2019 Erfahrung von mela:

Die Angst ist mir auch bekannt, wenn auch nicht von dem Zahnarzt an sich, Ich hab Angst vor den Betäubungsmitteln…nicht vor der Spritze selbst..Ich hab aus Angst fast 5 Jahre meine längst fällige Weisheitszahn OP raus gezogen, nur weil ich keine Spritze wollte..

Tja es kam wie es kommen musste, bin ich dann mit ganz üblen Schmerzen und geschwollenen Drüsen aufgewacht..Der Weisheitszahn war völlig entzündet..Und weil das so weh tat bin ich dann auch gleich in die Zahnklinik und hab ne Spritze bekommen und die war überhaupt nicht schlimm! Ich hab nicht mal den Einstich gemerkt, wirklich taub wurde da auch nichts..Die Schmerzen waren dafür dann auch weg!

Eine Woche später hab ich mir alle Weisheitszähne unter örtlicher BEtäubung ziehen lassen! Pro Zahn 3 Spritzen, macht also 12 und ich kann sagen das ich nichts von Taubheit gefühlt habe, weder an der Zunge noch sonst wo..denke das liegt auch daran wie gut der Arzt spritzen kann..

Eine Vollnarkose würde ich niemals machen wenn es um Zähne geht, denn erstens ist das eine noch viel größere Belastung für den Körper und den Kreislauf und die Schmerzen sind nach der OP auch größer, weil man wie meine Zahnärztin mir sagte nicht mithelfen kann, also den Kopf mitdrehen, gegenhalten etc…Sie hat die Erfahrung gemacht das es mit örtlichen Betäubungen viel schneller verheilt als mit Vollnarkose und die Schmerzen und Schwellungen nach so einer OP viel geringer sind..

Ich kann allen nur Mut machen, zum Zahnarzt zu gehen. Ich bin heute sowas von froh das ich mich nach den ganzen Jahren getraut habe diese Zähne endlich entfernen zu lassen..Ich hatte das immer im Kopf, das die noch raus müssen..Nun sind se draußen und ich bin Gott froh!

11.06.2019 Erfahrung von KiTTy:

also meine weissheitszähne musste rausgeschnitten werden mit vollnarkose.. und ich hatte keine dicken backen.. schmerZen,.. die man halt hat wenn einem etwas vom Körper entfernt wird.. ich hätte mri die weissheitszähne nie mit örtlicher betäubung rausgezogen.. ich krieg nämLich kreislaufprobleme von den spritzen … und werd immer gleich danach in schräglage gesetzt 😀 ..bei mir liegts aber an dem adrenalin in der betäubung und meinem körpergewicht.. bin ja son spargeltarzan..

dran ersticken etc. kann man daran definitiv nicht.. es sei denn du bist gegen irgendein bestandteil allergisch..!

(ich muss auch mal zugeben.. das ich es total schön finde von ner vollnarkose einzuratzen :D.. haaach so könnt ich jeden Tach einschLafen..:D)

15.07.2019 Erfahrung von Alex:

Ich habe ja auch Angst vorm ZA, allerdings wenn ich dann da sitze kann der fast alles machen mit Spritze versteht sich.
Was für mich am schwersten ist, erstmal nen Termin auszumachen und dann auch wirklich hingehen.

Kennt ihr das auch. Oder ist es bei ech „nur“ die Behandlung?



Schreiben Sie bitte einen Kommentar / Ihre Erfahrung zu diesem Thema. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren