Psychose: Erkennen von Angst und Wut beeinträchtigt

Das Erkennen von Wut im Gesicht war signifikant mit dem polygenen Schizophrenie-Risikoscore verbunden

26.05.2022 Patienten mit einer psychotischen Ersterkrankung (FEP) haben eine schlechtere Fähigkeit, Angst und Wut zu erkennen laut einer im Schizophrenia Bulletin veröffentlichten Studie.

Die Studie

Giada Tripoli von der Universität Palermo in Italien und Kollegen untersuchten globale und spezifische Defizite bei der Erkennung von Gesichtsemotionen bei einer erstmaligen Psychoseepisode und den möglichen Zusammenhang zwischen polygener Anfälligkeit für psychotische Störungen und der Erkennung von Gesichtsemotionen.

Insgesamt 828 Patienten mit Erstpsychose und 1.308 Kontrollpersonen führten Tests mit der Degraded Facial Affect Recognition Task durch. Darüber hinaus wurde DNA aus einer Blut- oder Speichelprobe von 524 psychotischen Patienten und 899 Kontrollpersonen extrahiert, und es wurden polygene Risikowerte für Schizophrenie, bipolare Störungen und schwere depressive Störungen berechnet.

Erkennen von Emotionen schlechter, insbesondere negative

Die Forscher fanden heraus, dass die psychotischen Patienten im Vergleich zu den Kontrollpersonen eine schlechtere Fähigkeit hatten, Gesichtsausdrücke von Emotionen generell zu erkennen, wobei die Auswirkungen auf negative Emotionen und Wut stärker waren als auf glückliche / fröhliche. Das Erkennen von Wut im Gesicht war in einer gepoolten Analyse und unter Kontrolle von Störfaktoren signifikant mit dem polygenen Schizophrenierisiko-Score verbunden.

„Unsere Ergebnisse deuten auf eine Beeinträchtigung der Gesichtserkennung für negative Emotionen in der frühen Psychose hin, die hauptsächlich Angst und Wut betrifft“, schreiben die Autoren. „Darüber hinaus liefern unsere Ergebnisse weitere Belege dafür, dass das Erkennen von wütenden Emotionen ein intermediärer Phänotyp für Psychosen ist, der Licht auf die spezifische Fähigkeit zur Emotionserkennung wirft, die mit gemeinsamen genetischen Risikovarianten für Schizophrenie assoziiert ist.“

© Psylex.de – Quellenangabe: Schizophrenia Bulletin, sbac022, https://doi.org/10.1093/schbul/sbac022

Ähnliche Artikel / News / Themen




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).