Aktivitäten in Natur verbessern Stimmung, verringern Ängste

Studie: Aktivitäten in der Natur führen zu einer besseren Stimmung, weniger Angst und positiven Gefühlen

10.10.2021 Eine in SSM – Population Health veröffentlichte Studie hat ergeben, dass naturnahe Aktivitäten im Freien die psychische Gesundheit von Erwachsenen verbessern können, auch von Menschen mit bereits bestehenden psychischen Problemen.

Die von der Universität York geleitete Studie zeigt, dass die Teilnahme an Aktivitäten in der Natur zu einer besseren Stimmung, weniger Angst und positiven Gefühlen führt.

20 bis 90 Minuten andauernde Aktivitäten, die über einen Zeitraum von 8 bis 12 Wochen aufrechterhalten werden, haben der Studie zufolge positivste Auswirkungen auf die Stimmung und den Abbau von Ängsten.

Gartenarbeit und körperliche Betätigung gehörten zu den Aktivitäten, die sich positiv auf die psychische Gesundheit auswirken. Auch die Beteiligung an Naturschutzaktivitäten und das „Waldbaden“ (in einem Wald innehalten, um die Atmosphäre zu genießen) wirkten sich positiv auf die Stimmung aus.

Die Studie

Naturbasierte Interventionen unterstützen Menschen dabei, sich auf strukturierte Weise mit der Natur zu beschäftigen, um die psychische Gesundheit zu verbessern, schreiben die Psychologen.

Im Rahmen der Studie untersuchten sie 14.321 Datensätze naturbasierten Interventionen und analysierten 50 Studien.

Die Studie ergab jedoch nur wenige Belege dafür, dass Aktivitäten im Freien zu einer Verbesserung der körperlichen Gesundheit führen. Die Studie legt nahe, dass es geeignetere Methoden geben muss, um die kurz- und längerfristigen Auswirkungen von Aktivitäten in der Natur auf die körperliche Gesundheit zu messen.

In dem Bericht wird argumentiert, dass erhebliche, nachhaltige Investitionen in gemeinschafts- und ortsbezogene Lösungen wie naturbasierte Interventionen erforderlich sind, die wahrscheinlich eine wichtige Rolle bei der Bewältigung des nach der Pandemie steigenden Bedarfs an psychosozialer Unterstützung spielen werden.

Eine der wichtigsten Ideen, die erklären könnten, warum naturbasierte Aktivitäten gut für die Psyche sind: Sie tragen dazu bei, uns auf sinnvolle Weise mit der Natur zu verbinden, die über das passive Betrachten der Natur hinausgeht, schreibt Studienautor Dr. Peter Coventry.

© Psylex.de – Quellenangabe: SSM – Population Health (2021). DOI: 10.1016/j.ssmph.2021.100934

Ähnliche Artikel / News / Themen




Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren