Unterstützen Sie bitte PSYLEX durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Sport und die Gehirngesundheit

Körperliche Aktivität steht im Zusammenhang mit dem Gehirnvolumen: Eine Studie mit 10.125 Personen

Sport und die Gehirngesundheit

15.12.2023 Eine internationale Studie, an der ein Team klinischer Forscher des Brain Health Center des Pacific Neuroscience Institute im Providence Saint John’s Health Center beteiligt war, hat einen faszinierenden Zusammenhang zwischen regelmäßiger körperlicher Betätigung (Sport) und einer besseren Gesundheit des Gehirns aufgezeigt.

Die im Journal of Alzheimer’s Disease veröffentlichte Studie zeigt, dass Sport mit der Vergrößerung von Hirnregionen verbunden ist, die für Gedächtnis und Lernen wichtig sind.

Die Studie

Die Studie untersuchte MRT-Gehirnscans von 10.125 Personen, die in den Bildgebungszentren von Prenuvo, einem wichtigen Kooperationspartner der Forschung, durchgeführt wurden. Es zeigte sich, dass Personen, die regelmäßig körperliche Aktivitäten wie Gehen, Laufen oder Sport ausübten, ein größeres Gehirnvolumen in Schlüsselbereichen aufwiesen. Dazu gehören die graue Substanz, die bei der Informationsverarbeitung hilft, und die weiße Substanz, die verschiedene Hirnregionen miteinander verbindet, sowie der Hippocampus, der für das Gedächtnis wichtig ist, schreiben die Hirnforscher.

Dr. Cyrus A. Raji erklärt: “Unsere Forschung unterstützt frühere Studien, wonach körperliche Aktivität gut für das Gehirn ist. Bewegung senkt nicht nur das Demenzrisiko, sondern trägt auch dazu bei, die Größe des Gehirns zu erhalten, was im Alter von entscheidender Bedeutung ist.”

Dr. David Merrill, Koautor der Studie und Direktor des PBHC, merkte an: “Wir haben festgestellt, dass selbst ein moderates Maß an sportlicher Aktivität, z. B. weniger als 4.000 Schritte pro Tag, eine positive Wirkung auf die Gehirngesundheit haben kann. Das ist viel weniger als die oft empfohlenen 10.000 Schritte, so dass dieses Ziel für viele Menschen leichter zu erreichen ist.”

Diese Forschung zeigt einen einfachen Weg auf, um unser Gehirn gesund zu halten: Bleiben Sie aktiv! Ob ein täglicher Spaziergang oder ein Lieblingssport – regelmäßige körperliche Betätigung kann sich nachhaltig auf die Gesundheit unseres Gehirns auswirken, schließen die Wissenschaftler.

© Psylex.de – Quellenangabe: Journal of Alzheimer’s Disease (2023). DOI: 10.3233/JAD-230740

Weitere Infos, News dazu