Achtsamkeit kann Einsamkeitsgefühle verringern

Wirksamkeit einer achtsamkeitsbasierten Einzelintervention: Geringer verzögerter Nutzen bei Einsamkeitsgefühlen, aber größere Verbesserungen bei wahrgenommenem Stress

Achtsamkeit kann Einsamkeitsgefühle verringern

16.03.2024 Eine einmalige Achtsamkeits- und Mitgefühlsintervention kann zu einer deutlichen Verringerung des wahrgenommenen Stresses und der Symptome von Angst und Depression führen laut einer in PLOS ONE veröffentlichten Studie.

Dr. Mikael Rubin von der University of Texas in Austin und Kollegen untersuchten die Wirksamkeit einer neu entwickelten, manualisierten, achtsamkeitsbasierten Einzelintervention auf selbstberichtete Einsamkeit. Die Analyse umfasste 91 Erwachsene, die nach dem Zufallsprinzip einer einstündigen reinen Achtsamkeits-Telehealth-Intervention, einer einstündigen Achtsamkeits- und Mitgefühls-Telehealth-Intervention oder einer einwöchigen Wartelistenkontrolle (vor der zufälligen Zuweisung zu einer aktiven Intervention) zugewiesen wurden.

  • Die Forscher fanden heraus, dass die Einbeziehung einer Mitgefühlskomponente im Vergleich zur Kontrollgruppe zu einer deutlichen Verringerung des Stressempfindens (b = -3,75), der Angst (b = -3,79) und der Depression (b = -3,01) führte.
  • Bei der einwöchigen Nachbeobachtung wurde kein Nutzen in Bezug auf die Einsamkeit festgestellt, aber bei der zweiwöchigen Nachbeobachtung gab es einen moderaten Rückgang der Einsamkeitsgefühle in beiden Bedingungen.

“Dies war die erste einmalige Achtsamkeitsintervention, die speziell auf die Symptome der Einsamkeit abzielte”, schreiben die Autoren. “Angesichts des Ausmaßes, in dem die COVID-19-Pandemie zu einer Zunahme von Einsamkeit und Stress geführt hat, war es wichtig, nach Möglichkeiten zu suchen, dieses Problem auf relativ zugängliche und kurze Weise anzugehen”.

© Psylex.de – Quellenangabe: PLOS ONE – https://doi.org/10.1371/journal.pone.0299300

Weitere Infos, News dazu

Was denken Sie darüber? Oder haben Sie Erfahrungen damit gemacht?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Psylex.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Psylex!
Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.
>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<<



Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Psylex deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet.

Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Psylex deaktiviert.