Wirtschaftspsychologie

Wirtschaftspsychologie

Psychologie Ausbildung

Definition in einem Satz: Wirtschaftspsychologinnen und -psychologen erforschen Verhaltensmuster und Meinungen von wirtschaftlich handelnden Gruppen. Anders ausgedrückt: Wirtschaftspsychologie beschäftigt sich mit dem Erleben und Verhalten des Menschen im wirtschaftlichen Kontext.

Was ist Wirtschaftspsychologie?

Wiki sagt dazu: Das Forschungsgebiet der Wirtschaftspsychologie beschäftigt sich mit dem subjektiven Erleben und dem Verhalten von Menschen im ökonomischen Umfeld sowie den sozialen Zusammenhängen. Als Teilgebiet der angewandten Psychologie überträgt die Wirtschaftspsychologie wissenschaftliche Erkenntnisse auf wirtschaftliche Fragestellungen.

Bereiche der Wirtschaftspsychologie:

Arbeitspsychologie, Finanzpsychologie, Organisationspsychologie, Personalpsychologie, Führungspsychologie, Berufspsychologie und die Marktpsychologie.

Wo arbeitet der Wirtschaftspsychologe?

Einsatzgebiete der Wirtschaftspsychologen sind:

  • Universitäten und Forschungseinrichtungen,
  • Beratungsstellen,
  • Unternehmensberatung,
  • öffentliche Verwaltungen,
  • Marktforschung und Meinungsforschung,
  • Werbe- und PR-Agenturen,
  • Unternehmen unterschiedlicher Wirtschaftszweige,
  • Interessenvertretungen,
  • Verbände und Organisationen.

News aus der Forschung

  • 11.02.2021 Unternehmensgründung (Psychologie)
    Aus dem Labor zum Start-up – mit viel Psychologie: Studien zeigen psychologische Faktoren bei Firmengründungen durch Forschende.
    zum Artikel
  • Trendstudiengang Wirtschaftspsychologie: Hohe Frauenquote, viele private Anbieter und kaum Standorte im Osten.
    zum Artikel
  • Geschlechterunterschiede bei der Sabotage: die Rolle von Unsicherheit und Überzeugungen: Männer sehen die Welt stärker wettbewerbsorientiert
    zum Artikel
  • Schuldenerlass verbessert psychologische und kognitive Funktionen und ermöglicht eine bessere Entscheidungsfindung.
    zum Artikel
  • Unterscheidung der Materialismus-Arten und der unterschiedliche Einfluss auf Psyche und Glücksempfinden
    zum Artikel
  • Wie man Meetings besser machen kann – Forschungsergebnisse aus der Psychologie.
    zum Artikel
  • Nette / verträgliche Menschen haben eher finanzielle Probleme.
    zum Artikel
  • Pessimismus lohnt sich im Hinblick auf die Unternehmensgründung.
    zum Artikel
  • ‚Wie viele Fenster gibt es in New York?‘ oder ‚Wie schwer ist Manhattan?‘ sind sogenannte Brainteaser-Fragen in Bewerbungsgesprächen. Was sagt der Einsatz solcher Fragen über die Psyche des Fragestellers aus?
    zum Artikel
  • Materialistisch eingestellte Menschen legen weniger Wert auf Ehe und Beziehung.
    zum Artikel
  • Studie untersuchte den Einfluss von Testosteron auf die Börsenstabilität.
    zum Artikel
  • Wirtschaftskriminalität durch Unternehmenspsychopathen: Welche Persönlichkeitsmerkmale machen sie aus
    zum Artikel


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren