Mozart bei behandlungsresistenter Epilepsie hilfreich

Musikalische Komponenten, die für den Mozart-K448-Effekt bei Epilepsie wichtig sind 16.09.2021 Das Hören von Mozarts Sonate für zwei Klaviere in D-Dur (K448) für mindestens 30 Sekunden kann bei Menschen mit medikamentenresistenter Epilepsie zu weniger häufigen Anfällen von Epilepsie-assoziierter elektrischer Aktivität im Gehirn führen. Mozarts K448 Die Ergebnisse, die auch darauf hindeuten, dass positive emotionale Reaktionen … Weiterlesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren