Übergewicht und Depression: Welche Faktoren spielen eine Rolle?

Hoher BMI und Depressionen: Sowohl körperliche als auch soziale Faktoren spielen eine Rolle 09.08.2021 Eine groß angelegte Studie liefert weitere Belege dafür, dass Übergewicht Depressionen verursacht und das Wohlbefinden beeinträchtigt, und weist darauf hin, dass sowohl soziale als auch körperliche Faktoren eine Rolle spielen können. Immer mehr Erwachsene und Kinder haben Übergewicht, weshalb Fettleibigkeit eine … Weiterlesen

Depression: Wirksamkeit von internetbasierter kognitiver Verhaltenstherapie

Risiken, Optimierung und Personalisierung der kognitiven Verhaltenstherapie bei Depressionen im Internet: eine systematische Untersuchung 04.08.2021 Internetbasierte kognitive Verhaltenstherapie (KVT) zur Behandlung von Depressionen ist oft genauso wirksam wie eine traditionelle KVT. Dies geht aus einer internationalen Studie hervor, an der Wissenschaftler der Universität Göteborg beteiligt waren. Einige Online-Therapien haben jedoch Komponenten, die schädlich sein können. … Weiterlesen

Psychische Störungen: Spitzensportler besonders anfällig

Studie untersuchte Auftreten von Symptomen häufiger psychischer Störungen bei kanadischen Elitesportlern 02.08.2021 Eine neue Studie der Universität Toronto legt nahe, dass Spitzensportler viel häufiger unter psychischen Störungen wie Depressionen, Angstzuständen und Essstörungen leiden, als den meisten Menschen bewusst ist. Athleten stehen unter enormem Stress und Druck und müssen mit vielen verschiedenen Erwartungen umgehen – vor … Weiterlesen

Wochenbettdepression unterscheidet sich von klinischer Depression

Studie zeigt: Frauen mit postpartaler Depression nehmen Gerüche anders wahr 30.07.2021 Frauen mit postpartalen Depressionen (auch Wochenbettdepression genannt) nehmen Gerüche anders wahr als andere Frauen laut einer Studie der University of Otago ergab. Die Hauptautorin Dr. Mei Peng vom Fachbereich Lebensmittelwissenschaften sagt, die Ergebnisse seien ein weiterer Beleg für die zunehmenden Belege, dass sich postpartale … Weiterlesen

Depression Früherkennung: Prodromalsymptome

Studie: Angst, Anspannung, Reizbarkeit und somatische Beschwerden als Prodromalsymptome von Depression 29.07.2021 Die Beurteilung von Prodromalsymptomen (ersten Anzeichen) der unipolaren Depression kann den traditionellen Querschnittsansatz ergänzen und eine Längsschnittperspektive entsprechend einem Stufenmodell der Krankheit bieten. Das Ziel einer in Psychotherapy and Psychosomatics veröffentlichten Studie war es, eine aktualisierte systematische Übersicht über klinische Studien zu Prodromalsymptomen … Weiterlesen

Depression am Arbeitsplatz: Verbergen oder offenbaren?

Studie zeigt acht Strategien, wie Betroffene am Arbeitsplatz mit ihren Depressionen umgehen 27.07.2021 Mitarbeiter mit einer Depression stehen vor der Entscheidung, ihre psychische Erkrankung anderen am Arbeitsplatz offenzulegen oder zu verheimlichen. Depressive Identität Eine Forscherin der West Virginia University fand heraus, dass diese Mitarbeiter acht Strategien anwenden, wie sie diese oft stigmatisierte soziale Identität offenlegen … Weiterlesen

Depression: Sicherheit von Elektrokonvulsionstherapie

Neue Studie bestätigt medizinische Sicherheit der Elektrokonvulsionstherapie (EKT) bei der Behandlung von Depressionen 20.07.2021 Die Elektrokonvulsionstherapie (EKT; auch Elektrokrampftherapie oder veraltet Elektroschocktherapie genannt) ist eine medizinisch sichere Intervention bei der Behandlung von Depression laut einer neuen Studie unter der Leitung des CAMH-Forschers Dr. Tyler Kaster. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift The Lancet Psychiatry veröffentlicht … Weiterlesen

Depression in jungen Jahren verbunden mit späteren Problemen

Zusammenhang zwischen Depressionen im Kindes- und Jugendalter und psychiatrischen und psychosozialen Folgen im Erwachsenenalter 06.07.2021 Depressionen in jungen Jahren, im Alter zwischen 10 und 24 Jahren, sind sowohl eine führende Ursache für Stress als auch ein möglicher Risikofaktor für zukünftige Krankheiten und psychische / soziale Beeinträchtigungen. Nun bestätigt eine Studie im Journal of the American … Weiterlesen

Körperliche Erkrankungen erhöhen Risiko für psychische Störungen

Multiple langfristige körperliche Erkrankungen erhöhen das Risiko für Depressionen / Angststörungen im späteren Leben 04.07.2021 Menschen mittleren Alters mit mindestens zwei langfristigen körperlichen Erkrankungen haben ein höheres Risiko, im späteren Leben Depressionen oder Angststörungen zu entwickeln, als Menschen ohne oder mit nur einer langfristigen körperlichen Erkrankung laut einer Studie des King’s College London. Die in … Weiterlesen

Risiko für Depressionen in Deutschland besonders hoch

Mehr als 6% der Europäer leiden an Depressionen; in Deutschland ist das Depressionsrisiko besonders hoch 24.06.2021 6,4 % der europäischen Bevölkerung leidet an einer Depression laut einer in The Lancet Public Health veröffentlichten Studie. Die Arbeit wurde von Forschern des King’s College London und anderen Instituten durchgeführt. Diese Zahl ist höher als die von der … Weiterlesen

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren