Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: Einfluss psychologischer Faktoren

Relativer Beitrag der Krankheitsaktivität und der psychischen Gesundheit zur Prognose der entzündlichen Darmerkrankung während einer 6,5-jährigen Langzeitbeobachtung 20.04.2022 Bei Erwachsenen mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (IBD bzw. CED) sind psychologische Faktoren eine wichtige Einflussgröße für eine schlechte Prognose. Dies geht aus einer in Gastroenterology veröffentlichten Studie hervor. Keeley M. Fairbrass vom St. James’s University Hospital in Leeds, … Weiterlesen

Entzündliche Hauterkrankungen durch psychischen Stress

Bei Erwachsenen mit Akne, atopischer Dermatitis und Schuppenflechte gilt: Je schwerer die Erkrankung, desto höher der empfundene Stress 03.03.2022 Etwa zwei Drittel der Patienten mit entzündlichen Hauterkrankungen weisen hohe Stresswerte auf. Dies geht aus einem im Journal of the European Academy of Dermatology and Venereology veröffentlichten Bericht hervor. Die Studie Dr. Laurent Misery von der … Weiterlesen

Nehmen psychische Probleme durch Hitzewellen zu?

Zusammenhang zwischen Hitzewellen und dem Risiko für Notaufnahmen wegen psychischer Probleme 25.02.2022 An extrem heißen Sommertagen besteht für Erwachsene ein erhöhtes Risiko für den Besuch von Notaufnahmen wegen psychischer Krisen im Zusammenhang mit Drogenkonsum, Angstzuständen, Stress und anderen psychischen Problemen. Laut einer in JAMA Psychiatry veröffentlichten Studie von Forschern der Boston University School of Public … Weiterlesen

COVID: Hörstörungen könnten psychosomatisch sein

SARS-CoV-2, COVID-19, COVID-19-Impfung und Tinnitus / Hörstörungen: Ursache oder Scheinzusammenhang? 23.02.2022 Berichte über Symptome wie Tinnitus und Hörverlust während der Coronavirus-Pandemie könnten zum Teil einen psychologischen Ursprung haben und nicht direkt mit COVID-19 oder dem SARS-CoV2-Virus zusammenhängen. Die in der Zeitschrift Frontiers in Public Health veröffentlichte Studie der Universität Manchester und des National Institute for … Weiterlesen

Sättigungsgefühl beeinflusst Körperschema

Hungrig – Satt! Dick oder Dünn? Wie ein Sättigungsgefühl unbewusst das Körperempfinden steuert 14.02.2022 Ob bei der Betrachtung des eigenen Körpers im Spiegel oder bei der Einordnung des Körpergefühls beim Durchschreiten einer Tür – bei Menschen mit einer Essstörung sind nachweislich das Körperbild und das Körperschema gestört. Für seine letzte Studie ließ ein Wissenschaftlerteam um … Weiterlesen

Psychosoziale Faktoren beeinflussen Herzinsuffizienz-Verlauf

Psyche beeinflusst Herzinsuffizienz 07.02.2022 Die Entstehung und der Verlauf einer Herzinsuffizienz werden durch psychosoziale Faktoren, allen voran eine Depression und soziale Isolation, negativ beeinflusst, wie die Analyse einer Vielzahl klinischer Studien zeigen konnte. Herzerkrankungen, ob Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt oder Herzinsuffizienz, belasten die betroffenen Menschen stark. Zunehmend setzt sich die Erkenntnis durch, dass die betroffenen Patientinnen und … Weiterlesen

Stottern kann mit Ängstlichkeit verbunden sein

Studie untersuchte Angst- und Depressionssymptome bei stotternden Kindern und Heranwachsenden 04.02.2022 Stotternde Kinder und Jugendliche weisen im Vergleich zu nicht-stotternden Gleichaltrigen erhöhte Angstsymptome auf laut dem Ergebnis einer neuen Studie des University College London und der Western Norway University of Applied Sciences. Die Studie Die im Journal of Speech, Language and Hearing Research veröffentlichte Studie … Weiterlesen

Reizdarmsyndrom: Kognitive Verhaltenstherapie wirksam?

Kognitive Verhaltenstherapie beeinflusst bei Reizdarm-Patienten Hirn-Darm-Mikrobiom-Achse und hilft, die Symptome zu lindern 01.02.2022 Eine gemeinsame Studie von Forschern der University of Buffalo und der University of California, Los Angeles, zeigt zum ersten Mal, dass die kognitive Verhaltenstherapie (KVT) beim Reizdarmsyndrom (RDS), einer schmerzhaften und häufigen Magen-Darm-Erkrankung, Einfluss auf eine grundlegende Veränderung des Darmmikrobioms nehmen kann. … Weiterlesen