Psychischer Distress kann Schwere von COVID-19 erhöhen

Depressionen, Besorgnis über COVID-19, Einsamkeit sind ebenso stark mit Krankenhausaufenthalten verbunden wie hoher Cholesterinspiegel und Bluthochdruck 21.05.2022 Bei Patienten mit einer Infektion mit dem schweren akuten respiratorischen Syndrom Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) ist psychischer Distress (negative Belastung) vor der Diagnose mit einem Krankenhausaufenthalt wegen COVID-19 verbunden laut einer in Psychological Medicine veröffentlichten Studie. Dr. Siwen Wang … Weiterlesen

Besorgtheit: Zusammenhang mit präventiverem COVID-19-Verhalten

Das Zusammenspiel von kognitiven und affektiven Risiken bei der Voraussage von persönlichen COVID-19-Vorsorgemaßnahmen 16.05.2022 Menschen, die sich mehr Sorgen um COVID-19 machten, ergriffen auch mehr Vorsichtsmaßnahmen, um sich nicht anzustecken laut einer neuen Studie unter Leitung eines Forschers des Dickinson College. Die Studie wurde in der Zeitschrift Psychology & Health veröffentlicht. Besorgnis und Risikowahrnehmung Die … Weiterlesen

Narzissten halten sich weniger an COVID-19-Maßnahmen

Die Rolle von grandiosem und verletzlichem Narzissmus beim Tragen von Masken und bei der Impfung während der COVID-19-Pandemie 11.05.2022 Während der gesamten COVID-19-Pandemie haben Experten zu Eindämmungsstrategien wie das Tragen von Masken und Impfung geraten, um die Ausbreitung des Virus zu begrenzen. Eine neue Studie deutet darauf hin, dass der individuelle Grad an Narzissmus einer … Weiterlesen

Corona: Geringer sozialer Zusammenhalt im Lockdown

Schutz und Risiko: Sozialer Zusammenhalt im Lockdown 20.04.2022 Das CovSocial-Projekt analysiert die psychische Gesundheit sowie den sozialen Zusammenhalt der Berliner*innen in der COVID-19-Pandemie. Im CovSocial-Projekt untersuchen Wissenschaftler*innen unter der Leitung von Prof. Dr. Tania Singer aus der Forschungsgruppe Soziale Neurowissenschaften der Max-Planck-Gesellschaft, wie sich die COVID-19 Pandemie auf die psychische Gesundheit und den sozialen Zusammenhalt … Weiterlesen

Risikofaktoren für psychische Beschwerden nach einer Coronainfektion

Mentaler Stress ist Risikofaktor Nummer Eins für psychische Beschwerden nach COVID-19 15.03.2022 Ein Fünftel der TeilnehmerInnen der multidisziplinären „Gesundheit nach COVID-19“-Studie in Tirol und Südtirol berichtet post COVID von einer schlechteren Lebensqualität. Depressionen und Angststörungen nehmen zu. Ein Team um Katharina Hüfner von der Medizinischen Universität Innsbruck hat nun Risikofaktoren für psychische Beschwerden nach einer … Weiterlesen

Benachteiligte Menschen fühlen sich durch Coronakrise stärker psychisch belastet

„Die Pandemie trifft psychisch vor allem Menschen am Rand der Gesellschaft“ Benachteiligte Menschen fühlen sich durch Coronakrise stärker psychisch belastet – Erste Ergebnisse aus internationalem Forschungsprojekt „Coping with Corona“ – Linksorientierte leiden stärker emotional, Rechtsorientierte unzufriedener mit Politik – Religiosität hängt zusammen mit sozialer Verbundenheit, aber auch mit Misstrauen in Wissenschaft 09.03.2022 Wer sich in … Weiterlesen

COVID-Pandemie: Frauen sind unglücklicher

Corona macht Frauen unglücklicher als Männer 07.03.2022 Eine Studie der Universität Freiburg im Rahmen des „SKL Glücksatlas“ unter Leitung von Pro-fessor Bernd Raffelhüschen zeigt ein »Happiness Gap der Frauen«. Die Pandemie kehrt den früheren Glücksvorsprung der Frauen ins Gegenteil: Je einschneidender die Corona-Maßnahmen, desto größer die Glücksverluste. In Sachen Glück hatten Frauen bis 65 bislang … Weiterlesen

COVID: Hörstörungen könnten psychosomatisch sein

SARS-CoV-2, COVID-19, COVID-19-Impfung und Tinnitus / Hörstörungen: Ursache oder Scheinzusammenhang? 23.02.2022 Berichte über Symptome wie Tinnitus und Hörverlust während der Coronavirus-Pandemie könnten zum Teil einen psychologischen Ursprung haben und nicht direkt mit COVID-19 oder dem SARS-CoV2-Virus zusammenhängen. Die in der Zeitschrift Frontiers in Public Health veröffentlichte Studie der Universität Manchester und des National Institute for … Weiterlesen

Psychische Probleme können im Jahr nach COVID-Genesung zunehmen

Studie untersuchte die Risiken für die psychische Gesundheit von Menschen mit Covid-19 21.02.2022 COVID-19 kann den Körper stark belasten, aber neue Forschungsergebnisse zeigen, dass Patienten im Jahr nach ihrer Infektion auch mit 60 % höherer Wahrscheinlichkeit unter anhaltenden psychischen bzw. emotionalen Problemen leiden. Zu diesen Problemen gehören Angstzustände, Depressionen, Suizidgedanken, Drogensucht und Alkoholprobleme, Schlafstörungen sowie … Weiterlesen

COVID-19-Infektion erhöht Risiko für psychische Störungen

Studie untersuchte Risiken für die psychische Gesundheit von Menschen mit COVID-19 17.02.2022 Eine im BMJ veröffentlichte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass COVID-19 bis zu einem Jahr nach der Erstinfektion mit einem erhöhten Risiko für psychische Störungen wie Angststörungen, Depressionen, Drogenkonsum und Schlafstörungen verbunden ist. Die Ergebnisse legen nahe, dass die Behandlung von psychischen Störungen … Weiterlesen