Wohnpsychologie: Wohnraum und Persönlichkeit

(Ältere) Menschen sind glücklicher, wenn ihre Wohnumgebung ihrer Persönlichkeit entspricht 30.07.2021 Das alte Sprichwort „Zuhause ist da, wo das Herz ist“ wird durch neue psychologische Erkenntnisse untermauert. Eine wohnpsychologische Studie hat herausgefunden, dass Fotos von den Wohnräumen einer Person genau auf Persönlichkeitsmerkmale und die Stimmung der Menschen, die dort leben, hinweisen können, insbesondere wenn jemand … Weiterlesen

Zeit ‚im Freien‘ und die Gehirnstruktur

Ein Spaziergang fürs Gehirn: Studie zeigt, dass sich Zeit im Freien positiv auf unser Gehirn auswirkt 15.07.2021 Wer regelmäßig an der frischen Luft ist, tut seinem Gehirn und seinem Wohlbefinden etwas Gutes. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher*innen des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Die Längsschnittstudie ist in der Fachzeitschrift The World Journal of … Weiterlesen

Studie: Faktoren für psychische Gesundheit

Welche Rolle spielen die Faktoren Ernährung, Bewegung, Schlaf, saisonaler Wechsel für die mentale Gesundheit? 30.06.2021 Eine im Journal of Affective Disorders Reports veröffentlichte Studie untersuchte die dynamischen Wechselwirkungen zwischen der Qualität der Ernährung und den Lebensstilfaktoren in Bezug auf die psychische Belastung. Insgesamt 52 erwachsene Teilnehmer gaben 4 Wochen lang täglich Aufzeichnungen über den Food-Mood-Fragebogen … Weiterlesen

Biodiversität und die Psyche

Pressemitteilung des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig Biodiversität kann sich positiv auf mentale Gesundheit auswirken 01.04.2021 In Regionen mit mehr Pflanzen- und Vogelarten geht es den Menschen besser. Leipzig/Frankfurt/Kiel. In Regionen mit einer höheren Vielfalt an Pflanzen- und Vogelarten geht es den Menschen, die dort leben, besser. So lassen sich die Ergebnisse einer … Weiterlesen

Bäume gegen Depressionen

Straßenbäume als Mittel gegen Depressionen 26.01.2021 Forscher zeigen: Bäume bereichern nicht nur die Stadtnatur, sondern könnten auch die seelische Gesundheit stärken. Straßenbäume im direkten Lebensumfeld könnten das Risiko für Depressionen und den Bedarf an Antidepressiva in der Stadtbevölkerung reduzieren. Das ist das Ergebnis einer Studie von Forschern des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ), des Deutschen Zentrums … Weiterlesen

Menschen rauchen weniger, wenn sie im Grünen leben

19.12.2020 Menschen rauchen mit deutlich geringerer Wahrscheinlichkeit und hören erfolgreicher auf, wenn sie in grünen Gegenden leben. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie mit Beteiligung von Psycholog*innen der Universität Wien, sowie der Universität Plymouth und der Universität Exeter, die den Zusammenhang zwischen grünem Lebensraum und dem Rauchverhalten in England untersuchte. Die Ergebnisse erscheinen in … Weiterlesen

Biologische Vielfalt macht glücklich: Mehr Vogelarten im Umfeld machen Menschen in Europa genauso zufrieden wie höheres Einkommen

03.12.2020 Eine hohe biologische Vielfalt in der näheren Umgebung ist für die Lebenszufriedenheit genauso wichtig wie das Einkommen. Das berichten Wissenschaftler*innen von Senckenberg, des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und der Universität Kiel aktuell in „Ecological Economics“. Sie haben erstmals europaweit gezeigt, dass die individuelle Lebenszufriedenheit mit der Vielfalt der Vogelarten im Umfeld korreliert. … Weiterlesen

Naturschutz: Verhalten und Psychologie

Bildung alleine reicht nicht: Der Naturschutzpolitik gelingt es zu selten, das Verhalten der Menschen zu ändern 01.09.2020 Es ist ein bekanntes Problem: Zu selten führt das, was Politikerinnen und Politiker an Initiativen, Empfehlungen oder Strategien auf dem Gebiet des Naturschutzes verkünden, dazu, dass die Menschen ihr Alltagsverhalten wirklich ändern. Ein deutsch-israelisches Forscherteam unter Führung des … Weiterlesen

Die Vorhersage von Ereignissen der Umwelt im Gehirn

Wie das Gehirn Ereignisse vorhersagt 17.01.2020 Beim Sport, beim Musizieren und in anderen Bereichen des täglichen Lebens muss das Gehirn wissen, wann Ereignisse eintreten, um schnell reagieren zu können. Doch wie kann der Mensch solche Ereignisse rechtzeitig vorhersehen? Gemäß einer weit verbreiteten Hypothese schätzt das Gehirn die sogenannte Hazard Rate von Ereignissen ab. Dagegen konnte … Weiterlesen