Unterstützen Sie bitte PSYLEX durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Psychose: News aus der Forschung

Die aktuellsten Nachrichten von PSYLEX zu diesem Thema finden Sie nun unter News aus der Forschung zu: Psychose.

  • 26.02.2021 ADHS und Psychose
    Studie untersuchte den Zusammenhang zwischen einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) im Kindes- und Jugendalter und dem Risiko einer späteren psychotischen Störung.
    zum Artikel
  • 24.11.2020 Psychose
    Weiße Substanz: Psychosesymptome stehen im Zusammenhang mit gestörter Informationsverbreitung im Gehirn.
    zum Artikel
  • 20.08.2020 Psychose und Depression
    Die Psychopathologie und die neuroanatomischen Marker der Depression in der frühen Psychose
    zum Artikel
  • 10.06.2020 Behandlung
    Zusammenhang zwischen dem Antioxidans Glutathion in den Gehirnen von Menschen mit Psychose und dem Ansprechen auf die Behandlung.
    zum Artikel
  • 17.05.2020 Corona und Psychose
    Hinweise legen nahe, dass einige Menschen eine Coronavirus-verbundene Psychose entwickeln können.
    zum Artikel
  • 28.04.2020 Folgen
    Studie untersuchte die Prävalenz von bestätigten Kindesmisshandlungen und ihre Auswirkungen auf Psychose-ähnliche Erfahrungen.
    zum Artikel
  • 20.04.2020 Wochenbettpsychose
    Langzeitbeobachtung postpartaler Psychosen: Fast die Hälfte aller psychotischen Episoden nach der Geburt wiederholen sich nicht.
    zum Artikel
  • 26.03.2020 Faktoren
    Studie: 30 Risikofaktoren und 5 Schutzfaktoren während und nach der Schwangerschaft für Psychosen bei Kindern
    zum Artikel
  • 20.02.2020 Unterteilung
    Forschungsarbeit: Eine neue Unterteilung der Psychose in fünf Untergruppen
    zum Artikel
  • 17.12.2019 Kognitive Funktionen
    Langzeit-Veränderungen der kognitiven Funktionen bei Menschen mit psychotischen Störungen
    zum Artikel
  • 17.09.2019 Gedächtnisforschung
    Das relationale Gedächtnis bei der Psychose im Frühstadium
    zum Artikel
  • 20.08.2019 Das Gehirn
    Risiko psychotischer Störungen hat krankheitsspezifische Auswirkungen auf das Gehirn.
    zum Artikel
  • 20.03.2019 Risikofaktoren
    Deutliche Verknüpfung zwischen hochpotentem THC-Pot und Psychose-Symptomatik
    zum Artikel
  • 09.02.2019 Gehirnforschung
    Normale Muster der Gehirnalterung treten bei Psychotikern schneller auf.
    zum Artikel
  • 15.01.2019 Ernährung
    Vitamine der Gruppe B können die Konzentration bei Menschen mit einer ersten psychotischen Episode verbessern.
    zum Artikel
  • 29.11.2018 Suizidalität
    Suizidal aufgrund von psychotischen Erfahrungen, wie z.B. Halluzinationen
    zum Artikel
  • 22.11.2018 Ursachenforschung
    Rauchen von Tabak erhöht das Risiko für Schizophrenie-Spektrum-Störung, Psychose.
    zum Artikel
  • 22.11.2018 Ursachen
    Psychotische Erfahrungen können durch ein Trauma in der Kindheit verursacht werden.
    zum Artikel
  • 22.09.2018 Anzeichen
    Frühes Warnsignal für Psychose im Gehirn entdeckt – Erhöhte Konnektivität im Kleinhirn-Thalamus-Netzwerk.
    zum Artikel
  • 24.06.2018 Lernen
    Forschungsarbeit zeigt, dass Psychotiker Probleme haben aus positiven und negativen Feedback zu lernen.
    zum Artikel
  • 19.06.2018 Risikofaktoren
    Studie bestätigt: Cannabis-Konsum ist verbunden mit Psychosesymptomen bei Jugendlichen.
    zum Artikel
  • 04.06.2018 Das Gehirn
    Studie findet Verbindungen zwischen körperlichen Eigenschaften – wie Alter und Body-Mass-Index – und der Gehirngesundheit.
    zum Artikel
  • 31.05.2018 Verlauf
    20-Jahr-Studie findet wenig Veränderung im Sozialverhalten von Menschen mit Psychose.
    zum Artikel
  • 28.05.2018 Umweltfaktoren
    Studie untersuchte psychosoziale Risikofaktoren für psychotische Ersterkrankung.
    zum Artikel
  • 25.04.2018 Hirnforschung
    Hinweise auf eine Psychose treten in der kortikalen Faltung auf.
    zum Artikel
  • 22.03.2018 Ernährung
    Können Nahrungsergänzungsmittel wie Taurin – ein Inhaltsstoff aus Energydrinks, Omega-3, Antioxidantien wie Vitamin E eine Rolle bei der Behandlung von Psychosen spielen?
    zum Artikel
  • 13.03.2018 Ursachenforschung
    Neue Studie: Zigaretten-Rauchen erhöht das Risiko für Psychosen.
    zum Artikel
  • 17.02.2018 Halluzinationen
    Studie untersuchte Verbindung zwischen Halluzinationen und Dopamin; warum ein erhöhter Dopaminspiegel Halluzinationen auslösen kann.
    zum Artikel
  • 15.02.2018 Mobbing
    Wenn die Geschwister mobben, erhöht sich das Risiko für die Entwicklung von psychotischen Störungen deutlich.
    zum Artikel
  • 10.02.2018 Psychotherapie
    Kognitive Verhaltenstherapie basierend auf virtueller Realität zeigt Nutzen bei psychotischen Störungen.
    zum Artikel
  • 01.02.2018 Symptomatik
    Sinkende IQ-Werte in der Kindheit können auf psychotische Störungen im späteren Leben deuten.
    zum Artikel
  • 20.01.2018 Ursachenforschung
    Cannabiskonsum im Jugendalter: Risiko für psychotische Erfahrungen deutlich erhöht; auch Tabakkonsum erhöht Risiko.
    zum Artikel
  • 20.12.2017 Risikofaktoren
    Studie stellt starke regionale Unterschiede bei der Häufigkeit des Auftretens von P. fest, was für einen starken Einfluss von Umgebungsfaktoren spricht.
    zum Artikel
  • 15.12.2017 Psychische Störungen
    Das Dritte-Mann-Phänomen oder psychotische Erlebnisse am Berg: Die isolierte höhenbedingte P. bei ansonsten gesunden Bergsteigern – ein neues Krankheitsbild
    zum Artikel
  • 06.12.2017 Ursachen, Behandlung
    Die Ernährung kann eine Schlüsselrolle in der frühen Psychose-Behandlung spielen: Studie stellte Mangelernährung bei Betroffenen fest.
    zum Artikel
  • 17.10.2017 Grundlagen
    Psychologen geben neue Einblicke in das Wesen der P.
    zum Artikel
  • 23.05.2017 Klinische Psychologie
    Macht das Stadtleben Kinder und Jugendliche psychotischer?
    zum Artikel
  • 21.04.2017 Ursachenforschung
    Marihuana-Konsum: Psychoserisiko in der Gesamtbevölkerung ist relativ gering
    zum Artikel
  • 29.03.2017 Früherkennung
    Anfälligkeit gegenüber einer Psychose kann durch Hirnmarker vorausgesagt werden
    zum Artikel
  • 18.01.2017 Interventionsforschung
    Kognitive Verhaltenstherapie verändert die Gehirnkonnektivität bei Psychotikern langfristig.
    zum Artikel
  • 31.10.2016 Biomarker
    Erhöhte Tau-Protein-Werte bei Heranwachsenden mit früher Psychose entdeckt.
    zum Artikel
  • 21.10.2016 Ursachenforschung
    Vitamin-D-Mangel verbunden mit stärkerer Ausprägung der negativen und depressiven Symptomen bei P.
    zum Artikel
  • 30.09.2016 Risikofaktoren
    Dosis-Wirkungs-Beziehung zwischen Marihuana-Konsum und psychotischen Rückfällen beobachtet worden.
    zum Artikel
  • 12.09.2016 Auftreten
    PP (Wochenbettpsychose) ist eine große Gefahr für Mütter mit Bipolarer Störung laut einer Forschungsarbeit der Northwestern.
    zum Artikel
  • 30.08.2016 Folgen
    Psychotiker bewegen sich weniger und vergrößern so ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten.
    zum Artikel
  • 03.07.2016 Gefahrenabschätzung
    Kalkulator kann das Risiko anhand 7 verschiedener Risikofaktoren voraussagen
    zum Artikel
  • 05.06.2016 Biomarker
    Niedriger Cortisol-Wert morgens nach dem Aufwachen hängt mit der Ausbildung von Psychose zusammen.
    zum Artikel
  • 21.03.2016 Klinische Psychologie
    Neue Warnzeichen: Psychotische Erfahrungen und psychische Störungen – Erhöhtes Risiko nach psychotischen Erlebnissen für viele psychische Erkrankungen und die meisten psychischen Krankheiten zeigen ein erhöhtes Risiko für nachfolgend auftretende psychotische Episoden.
    zum Artikel
  • 14.03.2016 Behandlung
    Großer Effekt von Sport bei psychotischen Symptomen laut einer neuen Studie der Universität Manchester.
    zum Artikel
  • 09.03.2016 Risiken
    Psychotische Patienten, die Cannabis einnehme, werden häufiger ins Krankenhaus eingewiesen laut einer aktuellen Studie des King’s College London.
    zum Artikel
  • 08.02.2016 Klassifikation
    ‘Schizophrenie’ existiert nicht: Eine Bezeichnung wie Psychose-Spektrum-Syndrom würde der Erkrankung gerechter, sagt ein Experte der Maastricht Universität.
    zum Artikel
  • 01.02.2016 Ursachenforschung
    Kindheitstraumata, Marihuanakonsum und die Persönlichkeitseigenschaft Neurotizismus erhöhen das Psychoserisiko laut einer Studie der Universität Granada.
    zum Artikel
  • 24.01.2016 Behandlung
    Ambulante Kognitive Verhaltenstherapie verringert wirksam die Symptome laut Studie der Universität Hamburg.
    zum Artikel
  • 16.01.2016 Risikofaktoren
    Ein gesteigertes Blutdurchflussvolumen in bestimmten Gehirnregionen geht mit einem erhöhten Risiko von psychotischen Symptomen einher laut einer Studie der Universität Roehampton.
    zum Artikel
  • 13.12.2015 Grundlagenforschung
    Drei psychotische Biotypen entdeckt, berichtet eine Forschungsarbeit der Universität Texas.
    zum Artikel
  • 04.12.2015 Suchtforschung
    Delta-9-THC steigert ‘Spontanaktivität’ im Gehirn und es können psychoseähnliche Zustände auftreten.
    zum Artikel
  • 07.09.2015 Gehirnforschung
    Eine in der Zeitschrift veröffentlichte Studie berichtet über eine im Thalamus von Psychotikern gefundene Dyskonnektivität.
    zum Artikel
  • 10.07.2015 Nikotinabhängigkeit:
    Kann Zigarettenrauchen psychotische Zustände triggern? Wissenschaftler des King’s College London untersuchten, ob Rauchen eher Folge oder Auslöser für Psychosen ist.
    zum Artikel
  • 05.03.2015 Marihuanakonsumenten haben ein bis zu fünfmal erhöhtes Risiko für eine Psychose laut einer Studie von Forschern des King’s College London
    zum Artikel
  • 27.02.2014 Schulwechsel kann Psychoserisiko erhöhen
    Wissenschaftler aus England konnten zeigen, dass Schulwechsel die Gefahr psychotischer Symptome später im Leben erhöhen können.
  • 20.02.2014 Kindheitstraumata können zu Psychosen/Schizophrenie führen
    zum Artikel
    Psychologen haben herausgefunden, dass Traumata in der Kindheit ausreichen, um psychotische Entwicklungen in Gang zu setzen.
  • 04.11.2013 Psychotiker eher Linkshänder?
    Eine neue Forschungsstudie hat eine Verbindung zwischen Personen mit psychotischen Störungsbildern und der Händigkeit entdeckt.
  • 19.07.2013 Psychose und Suizid bei Jugendlichen
    zum Artikel: Psychotische Symptome können großes Leid für darunter leidende Menschen bedeuten, und die Störung erhöht stark die Tendenz, sich das Leben nehmen zu wollen.
  • 18.07.2013 Postpartale P.: Es gibt klare Risikofaktoren für eine postpartale Psychose nach denen alle Frauen vor der Geburt befragt werden sollten,sagt ein neuer Bericht.
  • 23.04.2013 Frühe kognitive Verhaltenstherapie reduziert Psychoserisiko
  • Suizidrisiko und Psychose
    zum Artikel
  • Immigration, Einwanderung mit höherem Risiko für die Entwicklung psychotischer Störungen verbunden.
  • Wirkung von kognitiver Therapie bei psychotischen Störungen
    zum Artikel
  • Omega-3 Fettsäuren gegen Entwicklung von P.
  • Mobbing in Kindheit erhöht Risiko
  • Psychotische Episoden bei Alzheimer-Krankheit
  • Faltet das Muster des Gehirns einen ‘Fingerabdruck’ für Psychosen?
    zum Artikel
  • Neue Warnzeichen: Psychotische Erfahrungen und psychische Störungen.
    zum Artikel


Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf PSYLEX die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.