Psychose: News aus der Forschung

Die aktuellsten Nachrichten von PSYLEX zu diesem Thema finden Sie nun unter News aus der Forschung zu: Psychose.

  • 26.02.2021 ADHS und Psychose
    Studie untersuchte den Zusammenhang zwischen einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) im Kindes- und Jugendalter und dem Risiko einer späteren psychotischen Störung.
    zum Artikel
  • 24.11.2020 Psychose
    Weiße Substanz: Psychosesymptome stehen im Zusammenhang mit gestörter Informationsverbreitung im Gehirn.
    zum Artikel
  • 20.08.2020 Psychose und Depression
    Die Psychopathologie und die neuroanatomischen Marker der Depression in der frühen Psychose
    zum Artikel
  • 10.06.2020 Behandlung
    Zusammenhang zwischen dem Antioxidans Glutathion in den Gehirnen von Menschen mit Psychose und dem Ansprechen auf die Behandlung.
    zum Artikel
  • 17.05.2020 Corona und Psychose
    Hinweise legen nahe, dass einige Menschen eine Coronavirus-verbundene Psychose entwickeln können.
    zum Artikel
  • 28.04.2020 Folgen
    Studie untersuchte die Prävalenz von bestätigten Kindesmisshandlungen und ihre Auswirkungen auf Psychose-ähnliche Erfahrungen.
    zum Artikel
  • 20.04.2020 Wochenbettpsychose
    Langzeitbeobachtung postpartaler Psychosen: Fast die Hälfte aller psychotischen Episoden nach der Geburt wiederholen sich nicht.
    zum Artikel
  • 26.03.2020 Faktoren
    Studie: 30 Risikofaktoren und 5 Schutzfaktoren während und nach der Schwangerschaft für Psychosen bei Kindern
    zum Artikel
  • 20.02.2020 Unterteilung
    Forschungsarbeit: Eine neue Unterteilung der Psychose in fünf Untergruppen
    zum Artikel
  • 17.12.2019 Kognitive Funktionen
    Langzeit-Veränderungen der kognitiven Funktionen bei Menschen mit psychotischen Störungen
    zum Artikel
  • 17.09.2019 Gedächtnisforschung
    Das relationale Gedächtnis bei der Psychose im Frühstadium
    zum Artikel
  • 20.08.2019 Das Gehirn
    Risiko psychotischer Störungen hat krankheitsspezifische Auswirkungen auf das Gehirn.
    zum Artikel
  • 20.03.2019 Risikofaktoren
    Deutliche Verknüpfung zwischen hochpotentem THC-Pot und Psychose-Symptomatik
    zum Artikel
  • 09.02.2019 Gehirnforschung
    Normale Muster der Gehirnalterung treten bei Psychotikern schneller auf.
    zum Artikel
  • 15.01.2019 Ernährung
    Vitamine der Gruppe B können die Konzentration bei Menschen mit einer ersten psychotischen Episode verbessern.
    zum Artikel
  • 29.11.2018 Suizidalität
    Suizidal aufgrund von psychotischen Erfahrungen, wie z.B. Halluzinationen
    zum Artikel
  • 22.11.2018 Ursachenforschung
    Rauchen von Tabak erhöht das Risiko für Schizophrenie-Spektrum-Störung, Psychose.
    zum Artikel
  • 22.11.2018 Ursachen
    Psychotische Erfahrungen können durch ein Trauma in der Kindheit verursacht werden.
    zum Artikel
  • 22.09.2018 Anzeichen
    Frühes Warnsignal für Psychose im Gehirn entdeckt – Erhöhte Konnektivität im Kleinhirn-Thalamus-Netzwerk.
    zum Artikel
  • 24.06.2018 Lernen
    Forschungsarbeit zeigt, dass Psychotiker Probleme haben aus positiven und negativen Feedback zu lernen.
    zum Artikel
  • 19.06.2018 Risikofaktoren
    Studie bestätigt: Cannabis-Konsum ist verbunden mit Psychosesymptomen bei Jugendlichen.
    zum Artikel
  • 04.06.2018 Das Gehirn
    Studie findet Verbindungen zwischen körperlichen Eigenschaften – wie Alter und Body-Mass-Index – und der Gehirngesundheit.
    zum Artikel
  • 31.05.2018 Verlauf
    20-Jahr-Studie findet wenig Veränderung im Sozialverhalten von Menschen mit Psychose.
    zum Artikel
  • 28.05.2018 Umweltfaktoren
    Studie untersuchte psychosoziale Risikofaktoren für psychotische Ersterkrankung.
    zum Artikel
  • 25.04.2018 Hirnforschung
    Hinweise auf eine Psychose treten in der kortikalen Faltung auf.
    zum Artikel
  • 22.03.2018 Ernährung
    Können Nahrungsergänzungsmittel wie Taurin – ein Inhaltsstoff aus Energydrinks, Omega-3, Antioxidantien wie Vitamin E eine Rolle bei der Behandlung von Psychosen spielen?
    zum Artikel
  • 13.03.2018 Ursachenforschung
    Neue Studie: Zigaretten-Rauchen erhöht das Risiko für Psychosen.
    zum Artikel
  • 17.02.2018 Halluzinationen
    Studie untersuchte Verbindung zwischen Halluzinationen und Dopamin; warum ein erhöhter Dopaminspiegel Halluzinationen auslösen kann.
    zum Artikel
  • 15.02.2018 Mobbing
    Wenn die Geschwister mobben, erhöht sich das Risiko für die Entwicklung von psychotischen Störungen deutlich.
    zum Artikel
  • 10.02.2018 Psychotherapie
    Kognitive Verhaltenstherapie basierend auf virtueller Realität zeigt Nutzen bei psychotischen Störungen.
    zum Artikel
  • 01.02.2018 Symptomatik
    Sinkende IQ-Werte in der Kindheit können auf psychotische Störungen im späteren Leben deuten.
    zum Artikel
  • 20.01.2018 Ursachenforschung
    Cannabiskonsum im Jugendalter: Risiko für psychotische Erfahrungen deutlich erhöht; auch Tabakkonsum erhöht Risiko.
    zum Artikel
  • 20.12.2017 Risikofaktoren
    Studie stellt starke regionale Unterschiede bei der Häufigkeit des Auftretens von P. fest, was für einen starken Einfluss von Umgebungsfaktoren spricht.
    zum Artikel
  • 15.12.2017 Psychische Störungen
    Das Dritte-Mann-Phänomen oder psychotische Erlebnisse am Berg: Die isolierte höhenbedingte P. bei ansonsten gesunden Bergsteigern – ein neues Krankheitsbild
    zum Artikel
  • 06.12.2017 Ursachen, Behandlung
    Die Ernährung kann eine Schlüsselrolle in der frühen Psychose-Behandlung spielen: Studie stellte Mangelernährung bei Betroffenen fest.
    zum Artikel
  • 17.10.2017 Grundlagen
    Psychologen geben neue Einblicke in das Wesen der P.
    zum Artikel
  • 23.05.2017 Klinische Psychologie
    Macht das Stadtleben Kinder und Jugendliche psychotischer?
    zum Artikel
  • 21.04.2017 Ursachenforschung
    Marihuana-Konsum: Psychoserisiko in der Gesamtbevölkerung ist relativ gering
    zum Artikel
  • 29.03.2017 Früherkennung
    Anfälligkeit gegenüber einer Psychose kann durch Hirnmarker vorausgesagt werden
    zum Artikel
  • 18.01.2017 Interventionsforschung
    Kognitive Verhaltenstherapie verändert die Gehirnkonnektivität bei Psychotikern langfristig.
    zum Artikel
  • 31.10.2016 Biomarker
    Erhöhte Tau-Protein-Werte bei Heranwachsenden mit früher Psychose entdeckt.
    zum Artikel
  • 21.10.2016 Ursachenforschung
    Vitamin-D-Mangel verbunden mit stärkerer Ausprägung der negativen und depressiven Symptomen bei P.
    zum Artikel
  • 30.09.2016 Risikofaktoren
    Dosis-Wirkungs-Beziehung zwischen Marihuana-Konsum und psychotischen Rückfällen beobachtet worden.
    zum Artikel
  • 12.09.2016 Auftreten
    PP (Wochenbettpsychose) ist eine große Gefahr für Mütter mit Bipolarer Störung laut einer Forschungsarbeit der Northwestern.
    zum Artikel
  • 30.08.2016 Folgen
    Psychotiker bewegen sich weniger und vergrößern so ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Krankheiten.
    zum Artikel
  • 03.07.2016 Gefahrenabschätzung
    Kalkulator kann das Risiko anhand 7 verschiedener Risikofaktoren voraussagen
    zum Artikel
  • 05.06.2016 Biomarker
    Niedriger Cortisol-Wert morgens nach dem Aufwachen hängt mit der Ausbildung von Psychose zusammen.
    zum Artikel
  • 21.03.2016 Klinische Psychologie
    Neue Warnzeichen: Psychotische Erfahrungen und psychische Störungen – Erhöhtes Risiko nach psychotischen Erlebnissen für viele psychische Erkrankungen und die meisten psychischen Krankheiten zeigen ein erhöhtes Risiko für nachfolgend auftretende psychotische Episoden.
    zum Artikel
  • 14.03.2016 Behandlung
    Großer Effekt von Sport bei psychotischen Symptomen laut einer neuen Studie der Universität Manchester.
    zum Artikel
  • 09.03.2016 Risiken
    Psychotische Patienten, die Cannabis einnehme, werden häufiger ins Krankenhaus eingewiesen laut einer aktuellen Studie des King’s College London.
    zum Artikel
  • 08.02.2016 Klassifikation
    ‚Schizophrenie‘ existiert nicht: Eine Bezeichnung wie Psychose-Spektrum-Syndrom würde der Erkrankung gerechter, sagt ein Experte der Maastricht Universität.
    zum Artikel
  • 01.02.2016 Ursachenforschung
    Kindheitstraumata, Marihuanakonsum und die Persönlichkeitseigenschaft Neurotizismus erhöhen das Psychoserisiko laut einer Studie der Universität Granada.
    zum Artikel
  • 24.01.2016 Behandlung
    Ambulante Kognitive Verhaltenstherapie verringert wirksam die Symptome laut Studie der Universität Hamburg.
    zum Artikel
  • 16.01.2016 Risikofaktoren
    Ein gesteigertes Blutdurchflussvolumen in bestimmten Gehirnregionen geht mit einem erhöhten Risiko von psychotischen Symptomen einher laut einer Studie der Universität Roehampton.
    zum Artikel
  • 13.12.2015 Grundlagenforschung
    Drei psychotische Biotypen entdeckt, berichtet eine Forschungsarbeit der Universität Texas.
    zum Artikel
  • 04.12.2015 Suchtforschung
    Delta-9-THC steigert ‚Spontanaktivität‘ im Gehirn und es können psychoseähnliche Zustände auftreten.
    zum Artikel
  • 07.09.2015 Gehirnforschung
    Eine in der Zeitschrift veröffentlichte Studie berichtet über eine im Thalamus von Psychotikern gefundene Dyskonnektivität.
    zum Artikel
  • 10.07.2015 Nikotinabhängigkeit:
    Kann Zigarettenrauchen psychotische Zustände triggern? Wissenschaftler des King’s College London untersuchten, ob Rauchen eher Folge oder Auslöser für Psychosen ist.
    zum Artikel
  • 05.03.2015 Marihuanakonsumenten haben ein bis zu fünfmal erhöhtes Risiko für eine Psychose laut einer Studie von Forschern des King’s College London
    zum Artikel
  • 27.02.2014 Schulwechsel kann Psychoserisiko erhöhen
    Wissenschaftler aus England konnten zeigen, dass Schulwechsel die Gefahr psychotischer Symptome später im Leben erhöhen können.
  • 20.02.2014 Kindheitstraumata können zu Psychosen/Schizophrenie führen
    zum Artikel
    Psychologen haben herausgefunden, dass Traumata in der Kindheit ausreichen, um psychotische Entwicklungen in Gang zu setzen.
  • 04.11.2013 Psychotiker eher Linkshänder?
    Eine neue Forschungsstudie hat eine Verbindung zwischen Personen mit psychotischen Störungsbildern und der Händigkeit entdeckt.
  • 19.07.2013 Psychose und Suizid bei Jugendlichen
    zum Artikel: Psychotische Symptome können großes Leid für darunter leidende Menschen bedeuten, und die Störung erhöht stark die Tendenz, sich das Leben nehmen zu wollen.
  • 18.07.2013 Postpartale P.: Es gibt klare Risikofaktoren für eine postpartale Psychose nach denen alle Frauen vor der Geburt befragt werden sollten,sagt ein neuer Bericht.
  • 23.04.2013 Frühe kognitive Verhaltenstherapie reduziert Psychoserisiko
  • Suizidrisiko und Psychose
    zum Artikel
  • Immigration, Einwanderung mit höherem Risiko für die Entwicklung psychotischer Störungen verbunden.
  • Wirkung von kognitiver Therapie bei psychotischen Störungen
    zum Artikel
  • Omega-3 Fettsäuren gegen Entwicklung von P.
  • Mobbing in Kindheit erhöht Risiko
  • Psychotische Episoden bei Alzheimer-Krankheit
  • Faltet das Muster des Gehirns einen ‚Fingerabdruck‘ für Psychosen?
    zum Artikel
  • Neue Warnzeichen: Psychotische Erfahrungen und psychische Störungen.
    zum Artikel


Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren